Allgemeine Geschäftsbedingungen



VIII. Zustandekommen des Vertrages im Online-Shop; Widerrufsrecht für Verbraucher


  1. 1. Die innerhalb des Online-Shops aufgeführten Waren und Leistungen sind keine bindenden Angebote der Driver an den Kunden; die von uns im Internet ausgestellten Waren und Leistungen sind die Aufforderung an den Kunden, ein verbindliches Angebot durch Abgabe einer Bestellung zu unterbreiten (sog. Invitatio ad offerendum).

  2. 2. Durch Anklicken des Buttons „Buchen“ erfolgt die Absendung der Bestellung aus dem „virtuellen Warenkorb“ und der Kunde gibt dadurch eine verbindliche Bestellung (Angebot des Kunden) über die in diesem enthaltenen Artikel ab. Ein Kaufvertrag kommt zustande, wenn Driver die Bestellung per Email an den Kunden (Auftragsbestätigung) bestätigt.

  3. 3. Waren und Dienstleistungen werden sodann an dem von dem Verbraucher gewählten P.O.S. (point of sale) an den Kunden übergeben/erbracht und dort wird auch die Zahlung von dem Kunden geleistet.

WIDERRUFSRECHT FÜR VERBRAUCHER

  1. 4. Wenn der Kunde Verbraucher ist, hat er das Recht von dem nach VIII. 1. und 2. online geschlossenen Kaufvertrag in Übereinstimmung mit den vorliegenden Verkaufsbedingungen jederzeit innerhalb von 14 (vierzehn) Tagen nach Zugang der Auftragsbestätigungs-Email (Widerrufsfrist) zu widerrufen, ohne dass er eine Begründung geben oder eine Strafe zahlen müsste.

  2. 5. Zur Ausübung des Widerrufsrechts kann der Verbraucher der Pirelli Tyre (Suisse) SA vor Ablauf der Widerrufsfrist eine entsprechende Mitteilung an die Pirelli Tyre (Suisse) SA, Via Mulini 6, 6934 Bioggio, entweder postalisch oder per E-Mail an info@drivercenter.ch schicken. Wichtig ist, dass der Kunde deutlich Bezug auf seine Bestellung nimmt (Mitteilung Auftragsnummer, Kundenname und Anschrift, etc.). Er erklärt mit seiner Mitteilung ausdrücklich seine Absicht, das Widerrufsrecht auszuüben. Alternativ füllt der Verbraucher das unten angefügte Widerrufsformular aus (Anhang Seite 5 oder hier als PDF Download)

  3. 6. Driver wird dem Verbraucher eine Kündigungsbestätigung zusenden, die auch Informationen zur Rückabwicklung enthält, wenn der Kunde die Ware bereits erhalten haben sollte.

  4. 7. Wenn der Verbraucher die Ware noch nicht erhalten hat, wenn er von seinem Widerrufsrecht Gebrauch macht, wird er von dem Kaufvertrag frei. Er hat keine Zahlungen zu erbringen. Im Übrigen gilt Ziffer 10 nachfolgend.

  5. 8. Bei Werk- und Dienstleistungen erlischt das Widerrufsrecht sobald Driver die Leistung vollständig erbracht hat, wenn der Verbraucher Driver ausdrücklich mitgeteilt hat, dass er mit der Ausführung der Arbeiten beginnen darf. Die Leistungen werden vor Ort im von dem Kunden gewählten P.O.S. erbracht; liegt der von dem Verbraucher gewählte oder zwischen den Parteien gemeinsam bestimmte Werkstatttermin innerhalb der Widerrufsfrist, gilt die Abgabe des Fahrzeuges durch den Verbraucher zur Vornahme der Arbeiten durch Driver als ausdrücklicher Wunsch zum Beginn der Arbeiten.

  6. 9. Wenn der Verbraucher die Ware bereits erhalten hat, wenn er von seinem Widerrufsrecht Gebrauch macht, muss er diese sofort zurückgeben, in jedem Fall nicht später als 14 Tage nach der Kündigungsmitteilung. Risiken und direkte Kosten für die Rücksendung des Produkts sowie der Rückgabenachweis gehen zu Lasten des Verbrauchers. Die Ware muss an den von dem Verbraucher bei Bestellung gewählten P.O.S. zurückgegeben werden.

  7. 10. Wenn der Käufer sein Widerrufsrecht innerhalb der 14-tägigen Rücktrittsfrist ausübt, wird Driver alle vom Käufer erhaltenen Zahlungen unverzüglich und auf jeden Fall nicht später als 14 Tage nach Ausübung des Widerrufsrechts erstatten. Driver veranlasst die Rückerstattung auf demselben Zahlungsweg, den der Käufer beim Erwerb der Waren gewählt hatte, außer der Käufer verlangt die Rückgabe auf anderem Wege. In diesem Fall wird der Käufer mit möglichen zusätzlichen Gebühren aufgrund geänderter Zahlungswege des Erstattungsbetrags belastet. Der Verkäufer kann die Erstattung zurückhalten, bis die Ware zurückgegeben wurde.

  8. 11. Der Verbraucher haftet für jeden Wertverlust des Produkts aufgrund einer Behandlung, die für die Ermittlung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionstüchtigkeit der Ware nicht erforderlich ist. Wenn daher festgestellt wird, dass das zurückgegebenen Produkt benutzt oder beschädigt wurde (z.B. Gebrauchsspuren, Verschleiß, Abrieb, Schrammen, Kratzer, Verformungen, Abnutzung des Reifenprofils, usw.), wenn es nicht mit allen Teilen und Zubehörartikeln vollständig ist oder wenn die mitgelieferten Anweisungen/Hinweise/Handbücher oder die Originalverpackung und Packmittel fehlen, dann ist der Verbraucher für den Wertverlust der Ware verantwortlich und erhält eine Rückvergütung in der Höhe des Restwerts des Ware. Es wird daher dringend empfohlen, dass der Käufer das Produkt nur in dem Maße benutzt, wie unbedingt nötig ist, um dessen Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionstüchtigkeit zu ermitteln.