Wann sollten Winterreifen benutzt werden

Innerhalb der EU gibt es bezüglich des Verwendungszeitraums für Winterreifen keine gesetzliche Einschränkung. Jedoch ist es bei hohen Temperaturen, wie z.B. im Sommer, nicht ratsam, Winterreifen zu verwenden. Aufgrund der Beschaffenheit der Materialien des Reifenprofils werden die Fahrpräzision (Schwammeffekt) und vor allem die Laufleistung reduziert.


KLIMATISCHE BEDINGUNGEN

Winterreifen werden speziell für einen Einsatz bei einer Außentemperatur von 7°C oder weniger konzipiert und konstruiert. Bei jeder Art von Straßenverhältnis, ob verschneit, nass oder trocken, kann die Performance des Reifens unter 7°C effektiv wahrgenommen werden.


STRASSENVERHÄLTNISSE

Dank des speziell angepassten Reifenprofils, sowie der Verwendung von Lamellen, weisen Winterreifen maximale Haftung selbst auf nasser, vereister oder verschneiter Fahrbahn auf.


ZUGELASSENE GESCHWINDIGKEIT BEI WINTERREIFEN

Der Geschwindigkeitsindex eines Reifens ist immer ausschlaggebend für die maximal zu fahrende Geschwindigkeit. Sollte der Geschwindigkeitsindex eines Reifens nicht mit der Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugs übereinstimmen, ist die maximale Geschwindigkeit des Reifens zu maßgeblich. Innerhalb der EU gibt es bezüglich des Verwendungszeitraums für Winterreifen keine gesetzliche Einschränkung. Jedoch ist es bei hohen Temperaturen, wie z.B. im Sommer, nicht ratsam, Winterreifen zu verwenden. Aufgrund der Beschaffenheit der Materialien des Reifenprofils werden die Fahrpräzision (Schwammeffekt) und vor allem die Laufleistung reduziert.



WINTERREIFEN-PFLICHT IN DER SCHWEIZ UND NACHBARLÄNDER

Schweiz: Keine generelle Pflicht, dafür Selbstverantwortung

In der Schweiz besteht keine gesetzliche Pflicht, das Auto im Winter mit Winterpneus auszurüsten. Der Fahrzeugführer ist jedoch dazu verpflichtet, sein Fahrzeug in jeder Situation beherrschen zu können. Wird wegen der ungeeigneten Ausrüstung des Fahrzeugs ein Unfall verursacht, kann die Versicherung ihre Leistungen kürzen oder Regress nehmen.


Der Fahrzeuglenker ist verpflichtet, mit einem betriebssicheren Fahrzeug zu fahren. Bei Winterverhältnissen mit Sommerreifen zu fahren gilt nicht als betriebssicher und ist daher strafbar.Die gesetzlich vorgeschriebene Mindestprofiltiefe liegt bei 1,6 mm, empfohlen sind jedoch 4 mm.


Doch auch unsere Nachbarländer haben ihre eigene Definition von Winterreifenpflicht. Hier die wichtigsten Vorschriften aus dem benachbarten Alpenraum:


Deutschland: situative Winterpneupflicht

Gemäss Gesetz muss ein Kraftfahrzeug bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte mit Winterreifen gefahren werden. Dies nennt sich auch «situative Winterreifenpflicht». Wer also Fahrten bei Winterverhältnissen vermeiden kann, muss keine Winterreifen montieren.


Österreich: abhängig vom Strassenzustand

Bei Schnee auf der Strasse, Schneematsch und Eis müssen auf allen Rädern Winterpneus montiert sein. Es wird empfohlen dem Wetterbericht zu folgen, denn einfache Strassennässe kann schnell zu Glatteis werden. Alternativ kann auch in der Kombination Sommerreifen plus Schneeketten gefahren werden. Dies ist jedoch nur erlaubt wenn die Strasse durchgängig mit Schnee oder Eis bedeckt ist. Bei Winterreifen (M+S Kennung) liegt die gesetzliche Mindestprofiltiefe bei 4mm.


Frankreich: Winterreifenpflicht tritt durch Verkehrsschilder in Kraft

In Frankreich gibt es keine generelle Winterreifenpflicht. Je nach Witterungs- und Strassenverhältnissen kann die Nutzung allerdings vorgeschrieben werden. Dies wird durch entsprechende Verkehrsschilder angezeigt.


Italien: jede Provinz regelt ihre eigene Winterpneupflicht

Die Winterreifenpflicht in Italien ist nicht einheitlich geregelt. Die jeweils gültigen Bestimmungen werden von den einzelnen Provinzen festgelegt. Die Winterreifenpflicht wird durch eine entsprechende Beschilderung bekanntgemacht. Somit kann über einzelne Strecken bei entsprechenden Witterungsverhältnissen die Benutzung von Winterreifen oder Schneeketten vorübergehend vorgeschrieben werden. Dies gilt vor allem in nördlichen Provinzen und Regionen (z. Bsp. Mailand und Südtirol). Wir empfehlen daher von Oktober bis Ende April nur mit entsprechender Winterausrüstung zu fahren.