Transporterreifen

Llkw/Transporterreifen bei Driver

Transporter sind aus dem Alltag kaum wegzudenken, so vielseitige Aufgaben erfüllen sie. Lassen Sie sich als Unternehmer bei uns beraten, welche Transporterreifen für Ihre Branche und Ihren Einsatzzweck die passenden sind.


LLKW und Transporter sind die Arbeitstiere des regionalen Gewerbes. Trotz ihres im Gegensatz zum Fernverkehr geringeren Kilometerradius, erreichen Transporter dennoch hohe Laufleistungen. Ganz gleich, ob als Handwerkerfahrzeug, als Lieferwagen oder Servicedienstleister: bei DRIVER erhalten Sie Transporterreifen, die zu Ihren Ansprüchen passen.


Ihre Experten für LLKW und Transporter

Wir bieten Ihnen als Partner des regionalen und überregionalen Gewerbes professionelle Reifenkonzepte für LLKW- und Transporterreifen. Profitieren Sie von einer großen Auswahl und Verfügbarkeit führender Reifenhersteller und Spezialanbieter. Gemeinsam sprechen wir mit Ihnen über Ihre besonderen Branchenanforderungen und Wünsche.

Darauf aufbauend erstellen wir Ihnen sofort ein auf Ihren Transporter-Fuhrpark zugeschnittenes Bereifungskonzept. Hierbei berücksichtigen wir natürlich verschiedene Einsatzgebiete wie Kurz- oder Langstrecke, die Kilometerleistung und natürlich wirtschaftliche und ökologische Aspekte.


Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Große Auswahl und Verfügbarkeit an Neureifen vieler führender Reifenhersteller

  • LLKW Reifen- und Felgenmontage

  • Transporter vor Ort Service

  • Mobiler 24-Std. Transporter-Pannen Service

  • Reifen-Reparatur

  • Rußpartikelfilter für Dieselfahrzeuge


Transporterreifen

Was ist wichtig bei Transporterreifen?

Transporterreifen werden hauptsächlich bei Transportern, LLKW und Kleinbussen genutzt. Im Gegensatz zu PKW-Reifen sind Transporterreifen natürlich mit einer höheren Tragfähigkeit ausgestattet. Da Transporter und Kleinbusse inzwischen auch mit recht hohen Geschwindigkeiten fahren, wurde dieses in den letzten Jahren durch immer mehr Sicherheitsaspekte berücksichtigt. Beim Kauf von Transporterreifen sollten Sie auf die je nach Art des Transporters geltenden verbindlichen Normen achten.


Neben der Reifengröße, Asphalthaftung, Kurvenlage sowie Tragfähigkeit und Geschwindigkeitshöchstgrenze müssen Sie unbedingt aus Sicherheitsgründen auch jahreszeitliche Reifenwechsel im Blick haben. So bekommen Sie Transporterreifen natürlich auch als Sommer-, Winter- oder Ganzjahresreifen. Die führenden Hersteller haben verschiedene Schwerpunkte bei ihren Reifenkonzepten. Unterschiede finden Sie z.B. in den wirtschaftlichen Aspekten wie der Kraftstoffeffizienz oder bei den Sicherheitsaspekten wie der Haftwirkung auf der Straße bei ganz unterschiedlicher Belastung.


Regelmäßige Reifenprüfung

Damit Sie Ihre Transporter permanent sicher und zielführend nutzen können, sollten Sie die Reifen regelmäßig überprüfen. Gerade bei Transportern kann die oft unterschiedliche Beladung stark zu Abnutzungserscheinungen führen. Achten Sie daher auf eine möglichst gleichmäßige Beladung sowie dem Ladegewicht entsprechenden Reifendruck. Die Auswirkungen der Seitenführungskräfte auf die Reifenabnutzung vor allem bei kurvenreichen Fahrten können Sie durch einen angepassten Fahrstil reduzieren.


Für die Wahl der richtigen Transporterreifen sollten Sie genau analysieren, welchen Belastungen die Reifen am meisten ausgesetzt sind. Bezeichnungen wie C-Reifen, RF- oder XL-Reifen weisen Sie auf bauliche Besonderheiten der Reifen hin. So zeichnen sich z.B. C-Reifen im unteren Bereich durch Verstärkungen und eine höhere Tragfähigkeit aus. XL steht für Extra Load und benennt Reifen, die regelmäßig hohes Ladungsgewicht aushalten müssen. Lassen Sie sich ausführlich von unseren Experten für Transporterreifen in Ihrem Driver™ Center beraten.


C-Kennzeichnung bei LLKW-Reifen

Im Transportersegment finden Sie häufig eine C-Kennzeichnung für Ihre Reifen. Der Buchstabe C steht für Commercial und weist auf den verstärkten Karkassaufbau hin. C-Reifen haben einen mehrlagigen Reifenunterbau. Die C-Kennzeichnung finden Sie sowohl auf der Seitenwand als auch in den Kfz-Papieren Ihres Fahrzeugs. Die Kennzeichnung von Leicht-LKW-Reifen ist ähnlich der auf normalen Pkw-Pneus. Besonderheit ist jedoch ein Zusatz, der die Reifentragfähigkeit bezeichnet. Bei z.B. 215/70 R 15 C106/104 steht 106 für die Tragfähigkeit der Reifen. Sie beträgt bei Einzelanordnung 950 kg. Die 104 bezeichnet die Tragfähigkeit bei der Zwillingsanordnung. Sie liegt bei 900 kg. Immer entscheidend ist der Luftdruck sowie die Belastbarkeit der Achse.


Die Bereifung ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich, differenziert wird die Angabe durch Zusatzbezeichnungen wie z.B. 6 PR oder 8 PR (PR = Plate-Rating). Diese alte Bezeichnung gab es ehemals für die Anzahl der Lagen und ist auch heute noch üblich. Die Einteilung variiert zwischen 2 und 12. Sie hat zwar noch Einfluss auf den zu wählenden Luftdruck, bindend ist allerdings die Tragfähigkeitskennzahl. Beim Kauf eines Reifens mit der Bezeichnung 215/70 R 15 C 109/107 ist der Luftdruck höher und die Tragfähigkeit steigt auf 1030 kg bei Einzel- und 975 kg bei Zwillingsanordnung. Wichtig für Sie ist, den empfohlenen Luftdruck des Reifenherstellers anzuwenden und dabei die Verstärkungsstufen zu beachten.