Sommerreifen

Hier finden Sie Reifen führender Hersteller für Fahrzeuge aller Marken.

  • 1) Wählen Sie aus unserem reichhaltigen Reifenangebot Ihren passenden Reifen
  • 2) Finden Sie über die Händlersuche den Driver-Center-Reifenservice in Ihrer Nähe, bestellen Sie die ausgewählten Sommerreifen und buchen Sie über unseren Online-Kalender einen Termin für die Montage
  • 3) Reifen zum gewünschten Termin montieren lassen und vor Ort bezahlen

Reifenkauf ist eine Frage des Vertrauens. Vertrauen Sie unseren Reifenexperten, die aus hunderten von Angeboten die sichersten und sparsamsten Autoreifen für Sie zusammengestellt haben.

 

Beim Kauf eines Sommerreifens können Sie sich anhand des EU-Labels orientieren. Diese Kennzeichnungspflicht für Fahrzeugreifen wurde 2012 eingeführt. Der Aufkleber gibt Auskunft über die Eigenschaften der Reifen. Einige der wichtigsten Kriterien, die Sie beachten sollten, sind:

 

  • gute Bodenhaftung, denn nichts ist wichtiger, als der richtige Bremsweg bei jedem Wetter
  • geringer Rollwiderstand, für energie- und kosteneffizientes Fahren
  • Geräuschemission, um das vom Reifen verursachte Abrollgeräusch so gering wie möglich zu halten
    •  

      Ein weiteres Kriterium ist die richtige Reifengröße, die ebenfalls auf dem EU-Label und auf dem Reifen ablesbar ist. Werfen Sie einfach einen Blick auf die Seite, die Flanke, Ihres Reifens. Hier finden Sie die Reifenkennzeichnung.

       

      Angaben dazu finden Sie in Ihrem Fahrzeugschein (Kennziffer 20 - 23) bzw. in Ihrer Zulassungsbescheinigung (Teil 1). Seit der europaweiten Einführung im Jahr 2005, finden Sie in diesem Dokument genau die zulässige Reifengröße für Ihr Auto.

       

      Hier eine erläuternde Abbildung dazu:

       

      Reifengroesse

Die richtige Mindestprofiltiefe der Reifen ist überlebenswichtig! Um die Sicherheit im Straßenverkehr zu gewährleisten, gilt in Europa für Pkw- und Motorradreifen eine gesetzliche Mindestprofiltiefe von 1,6 mm.

 

Liegt das Profil darunter, müssen die Reifen ersetzt werden. Für Ihre Sicherheit und um Bußgelder zu vermeiden.

 

Die gesetzlich festgelegte Profilgrenze bietet jedoch nur einen Rest an Sicherheit. Bei Sommerreifen sollte das Profil mindestens 3 mm tief sein, um einen optimalen Grip zu gewährleisten.

Die Unterschiede liegen im Profil und in der Gummimischung. Sommerreifen sind härter, Winterreifen hingegen weicher. Das Profil von Winterreifen ist geprägt von Lamellen, um Schlittern auf Schnee zu verhindern. Sommerreifen leiten bei nasser Straßenoberfläche dank Drainagerillen das Wasser gründlich ab.

Allwetterreifen sind universal einsetzbar. Egal ob Hitze, Regen oder Schnee, sie können sowohl mit Winterreifen als auch mit Sommerreifen mithalten.

 

Allwetterreifen (auch Ganzjahresreifen) sind eine bequeme Alternative für Klein- oder Kompaktwagen, die wenig und in Gegenden mit unkomplizierten Wetterbedingungen gefahren werden.

 

Sowohl die Gummimischung als auch die Lauffläche sind für einen Großteil der Wetterbedingungen geeignet, dennoch stellen sie immer nur den größtmöglichen Kompromiss zwischen Sommer- und Winterreifen dar.

Dies könnte für Sie interessant sein