Reifen

Stellen Sie sich vor, der einzige Kontakt Ihres Fahrzeuges zur Straße reduziert sich auf die Größe einer Handfläche. Dennoch gleiten Sie sicher und kraftvoll Ihres Weges. Was im ersten Moment unrealistisch klingen mag, ist jedoch die Realität.

Genau das ermöglichen Ihnen hochwertige und passend auf Ihr Fahrzeug abgestimmte Reifen. Die Reifen sind das entscheidende Element für die Stabilität, die Sicherheit, den Fahrkomfort und nicht zuletzt die Performance Ihres Fahrzeugs.


Um zu gewährleisten, dass Sie Ihre Reifen weiterhin sicher ans Ziel bringen, beraten wir Sie gerne. Wir sorgen dafür, dass sich die Bereifung stets in optimalem Zustand befindet und regelmäßig gewartet wird.


Dazu gehört z.B. auch die regelmäßige Kontrolle des Reifendrucks. Alle neu zugelassenen Wagen sind seit 1. November 2014 deshalb mit einem ausgestattet (kurz RDKS), um fehlerhaften Reifendruck bereits während der Fahrt frühzeitig zu erkennen. Regelmäßige Reifendruckkontrollen gehören damit der Vergangenheit an. Denn eine moderne über Sensoren gesteuerte Technik meldet falschen Druck direkt ans Cockpit. Damit lassen sich Unfälle vermeiden und die Lebensdauer der Reifen verlängern.

Auf Basis Ihrer persönlicher Vorlieben und den technischen Möglichkeiten wählen wir gemeinsam mit Ihnen die passenden Reifen für Ihr Fahrzeug. Ganz gleich, ob PKW, LKW, Motorrad oder Industriefahrzeug.


Welchen Reifentyp Sie wählen, ist nicht nur von den Witterungsbedingungen und vom Fahrzeugtyp abhängig. Auch die Vorlieben des Fahrers spielen eine Rolle. So gibt es Modelle, die eigens für Stadtautos entwickelt wurden bis hin zu Reifen für den sportlichen Fahrer, die durch herausragende Traktion und beeindruckende Bremsleistung überzeugen. Lassen Sie sich deshalb ausführlich beraten. Die Servicemitarbeiter vor Ort sind Experten auf diesem Gebiet und können Sie jederzeit persönlich bei der Auswahl der besten Reifen unterstützen.


FÜR BESTES FAHRERLEBNIS: DIE RICHTIGEN REIFEN

Sommerreifen:

Wenn der Winter vorüber ist und die Temperatur durchschnittlich auf über 7° steigt, wird es Zeit für Sie, auf Sommerreifen zu wechseln. Erleben Sie bessere Performance, sicheren Halt, Fahrkontrolle und geringeren Verschleiß Ihrer Bereifung.


Winterreifen:

Bei dauerhaften Temperaturen unter 7° sollten Sie in jedem Fall die Winterreifen montieren. Die speziell angepasste Profilgestaltung und Materialmischung sind auf die Wintersaison ausgelegt und gewährleisten die notwendige Stabilität, Straßenhaftung und Sicherheit. Auch hier ist der Verschleiß dank saisonal eingesetzter Bereifung weitaus geringer.


Ganzjahresreifen / Allwetterreifen:

Diese können Sie sowohl im Sommer- als auch Winter einsetzen. Dank einem Kompromiss zwischen Sommer- und Winterreifen können diese vor allem in Ländern gefahren werden, in denen ein geringer Temperaturunterschied zwischen den Jahreszeiten besteht. Der Aufwand für den zweimalig anfallenden Reifenwechsel entfällt, aber an gute Winterreifen kommen diese bei Schneefall nicht heran. Bei geringen Fahrleistungen stellen diese jedoch eine gute Alternative dar. Einige auf dem Markt erhältliche Ganzjahres-Typen tragen das Schneeflockensymbol für ausreichende Traktion bei Schnee und Eis.


EU Reifenlabel:

Diese Kennzeichnung für Kraftfahrzeugreifen besteht sei 1. November 2012. Hersteller von Reifen für PKWs, leichte und schwere Nutzfahrzeuge müssen den Kraftstoffverbrauch, die Haftung bei Nässe und Geräuschklassifizierung des Produktes anhand dieses Etiketts angeben.

Im technischen Werbematerial müssen diese Informationen ebenfalls aufgeführt werden. Es beginnt mit der grünen Kategorie „A“ (beste) und endet mit der roten Kategorie „G“ (schlechteste). Dies soll laut EU helfen, den Energieverbrauch bis 2020 um zu reduzieren.


(Quelle: Europäische Kommission)
Die Farbskalen auf dem Label sind für die Klassifizierung kennzeichnend.